audiconale: Audit, Risk and Compliance

Digitale Betriebsprüfung

In dieser Vortragsreihe erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der digitalen Betriebsprüfung, insbesondere die neuen Anforderungen aus GoDB und E-Invoicing (ZUGFeRD). 

Die Informationen erhalten Sie direkt von Vertretern der Finanzverwaltung – profitieren Sie von praktischen Informationen, direkt aus erster Hand!

Hintergrund: digitale Betriebsprüfung

Bereits zum Veranlagungszeitraum 2002 wurde die digitale Betriebsprüfung eingeführt und der Finanzverwaltung das Recht eingeräumt, sämtliche steuerrelevanten Daten von Unternehmen auch in digitaler Form einzufordern.

Heutzutage ist praktisch jede Betriebsprüfung digital. Vor diesem Hintergrund besonders relevant: die GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen) und die Zugriffsarten Z1 – Z3. Die GDPdU verpflichten die Unternehmen, ihre steuerrelevanten Daten für die Dauer der allgemeinen steuerlichen Aufbewahrungspflicht unveränderbar sowie maschinell les- und auswertbar für alle drei Zugriffsarten (Z1/Z2/Z3) kumulativ vorzuhalten.